Bundesverband der Deutschen Süßwarenindustrie: „Schokolade in Adventskalendern ist sicher“

Autor: Jasmin am 27. November 2012 | Abgelegt in: Allgemein

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,

 

am 26. November 2012 thematisierte Stiftung Warentest exemplarisch anhand von Schoko-Adventskalendern den Übergang von Mineralölbestandteilen aus Verpackungsmaterialien auf Lebensmittel. Aus aktuellem Anlass zitieren wir im Folgenden die Presseerklärung des Bundesverbandes der Deutschen Süßwarenindustrie e.V. (BDSI):

 

Schokolade in Adventskalendern ist sicher und gesundheitlich unbedenklich. Die Messwerte von Stiftung Warentest sind keine geeignete Grundlage für die Bewertung der Schokolade. Denn derzeit gibt es kein analytisches Verfahren, welches die Analyse von Mineralölbestandteilen verlässlich erlaubt. Der Gesetzgeber hat bislang ausdrücklich auf einen Grenzwert für Mineralölbestandteile in Lebensmitteln verzichtet, da die enthaltenen Spuren auch für Kinder gesundheitlich nicht relevant sind. Die europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) hat keinen so genannten „Tolerable Daily Intake“ (TDI) festgelegt. Mineralölbestandteile kommen allgegenwärtig in der Umwelt vor.

 

 

Mit freundlichen Grüßen,

 

Markus Heide

(Geschäftsführer World of Sweets e.K.)


4 Kommentare für “Bundesverband der Deutschen Süßwarenindustrie: „Schokolade in Adventskalendern ist sicher“

  1. Jessi

    also ich finde es schon gesundheitsbedenklich, wenn Mineralölrückstände in Schokolade gefunden wird. egal in welchen Mengen und ob es die Grenzwerte unterschreitet. es kann auf kurz oder lang die Leber angreifen. ich habe mich informiert und kaufe nur die Adventskalender, in denen kaum etwas gefunden wurde und nicht die, die starke Rückstände aufweisen.

    1. Markus Heide

      Hallo Jessi,

      natürlich muss am Ende jeder selber entscheiden. Es ist aber wichtig alle Meinungen zu kennen und sich nicht nur einseitig zu informieren. Aktuell hat z.B. das Bundesinstitut für Risikobewertung ein Statement rausgebracht:

      —————–
      Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) hat heute
      offiziell auf seiner Internetseite bestätigt, dass Schokolade in
      Adventskalendern gesundheitlich unbedenklich ist. Die für die
      Risikobewertung im Bereich der Lebensmittel zuständige Berliner
      Bundesbehörde kommt nach Prüfung der Veröffentlichung
      von Stiftung Warentest zu dem Schluss, dass keine relevante Aufnahme
      von Mineralölbestandteilen stattfindet.
      Dort heißt es: Nimmt man den „Worst Case“ an und berechnet
      den Gehalt des einzelnen Schokoladeteilchens aus den Kalendern mit den
      höchsten Gehalten von ca. 7 Milligramm je Kilogramm Schokolade,
      so ergibt sich ein Gehalt von 0,022 Milligramm aromatischer
      Kohlenwasserstoffe je Schokoladeteilchen. Aus diesem Gehalt ergibt
      sich unter der Annahme des Verzehrs von einem Schokoladenteilchen pro
      Tag nur ein sehr geringer zusätzlicher Anteil zu der von der
      Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit EFSA
      (2012) abgeschätzten täglichen Aufnahme von aromatischen
      Mineralölkohlenwasserstoffen über die Nahrung. Der BDSI
      weist ergänzend darauf hin, dass derzeit keine validierten
      Analyseverfahren zur Verfügung stehen, die eine seriöse
      Bewertung von Gehalten in kaum nachweisbaren Spuren zulassen.
      Angesichts der klaren Bestätigung durch das BfR ist bei
      Herstellern und Handel die Verärgerung über das
      sensationsheischende und völlig unerklärliche Vorgehen von
      Stiftung Warentest ungemein groß.
      http://www.bfr.bund.de

      —————–

      Markus Heide

  2. formal gowns nordstrom

    Magnificent goods from you, man. I have realize your stuff previous to and you are just very outstanding. I truly like what youa?ve acquired here, certainly like what you might be saying and the way in which you say it. You make it enjoyable and you still care for to maintain it sensible. I can not wait to read significantly more from you. This really is really a wonderful web internet site.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Dateien hochladen

Du kannst Bilder oder Dateien in deinen Kommentar einbetten, indem du diese unten auswählst. Wenn du eine Datei hochgeladen hast wird ein Link an deinen Kommentar angefügt. Du kannst so viele Bilder oder Dateien hinzufügen wie du willst und alle werden deinem Kommentar hinzugefügt.