Kaffee – mehr als nur ein Wachmacher

Autor: Sophie am 24. Februar 2015

Ob to go, flavored, decaf, laktosefrei, grande, gefiltert, fettreduziert oder mit Topping: Kaffee ist aus unserem Alltag einfach nicht mehr wegzudenken und bereits seit vielen Jahren das Lieblingsgetränk der Deutschen.

Lange Zeit war Filterkaffee das Nonplusultra in Sachen Heißgetränk; doch spätestens mit dem Einzug der Kaffeehausketten sind Latte Macchiato, Frappé & Co. auch bei uns in aller Munde.

Kaffee spielt auch bei World of Sweets eine große Rolle. Denn wir haben in den letzten Wochen und Tagen unsere Kaffeerubrik massiv ausgebaut und präsentieren Euch heute unsere umfassende Auswahl rund um das „Schwarze Gold“.

Ob in ganzen Bohnen, bereits gemahlen, löslich, in Kapseln und Pads oder als Fertig-Mix-Getränk: Unser Sortiment lässt keine Wünsche offen. Wir führen Kaffeemarken wie Jacobs, Caro, Nescafé, Dolce Gusto, Tassimo, Senseo u.v.m.

Auch für Nespresso-Maschinen bieten wir Euch eine geschmackvolle Auswahl an passenden Kapseln mit aromatischem Inhalt.

Ganz gleich, wie Ihr Euren Kaffee am liebsten zubereitet: Bei uns findet Ihr das passende Angebot mit attraktiven Staffelpreisen.

Ihr möchtet auch zu Hause oder im Büro nicht auf Kaffeebeilagen wie die köstlichen Lotus-Kekse oder die schokolierten Espressobohnen verzichten? Dann schaut doch auch kurz in unserer Spezial-Rubrik für Gastronomen vorbei!


Instant-Wissen: Herrenschokolade

Autor: Sophie am 19. Januar 2015

Bissfeste Schokolade gibt es seit Mitte des 19. Jahrhunderts – und anfangs galt sie als süße und zartschmelzende Nascherei speziell für Kinder und Frauen. Die herbere, kräftigere und weniger süße Bitterschokolade soll sich durch den Begriff „Herrenschokolade“ von anderen Sorten abgrenzen.

Somit erklärt sich auch der Namensursprung für die Herrentorte, die mit einer dunklen Kuvertüre überzogen ist.


Instant-Wissen: Fruchtgummi vs. Weingummi

Autor: Sophie am 9. Januar 2015

Es gibt sie in den verschiedensten Farben und Formen, in süß oder sauer, pur oder gezuckert. Die Rede ist von Gummibonbons. Aber worin genau liegt der Unterschied zwischen Weingummi und Fruchtgummi? Sind es nur zwei Bezeichnungen für das gleiche Produkt oder sind sie wirklich verschieden? Und ist in Weingummi tatsächlich Alkohol enthalten?

Die Hauptbestandteile von Gummibonbons sind Zucker, Glukosesirup und Verdickungsmittel. Hinzu kommen Frucht- und Pflanzenzusätze für Farbe und Geschmack sowie etwas Zitronensäure. Beim Einkochen unter Vakuum bleibt ein Wasseranteil von ca. 14 bis 18 Prozent in der gelierten Masse erhalten, wodurch die Süßigkeiten ihre charakteristische Konsistenz erhalten. Nach Zugabe der Geschmack und Farbe liefernden Zutaten wird die Mischung in Formen aus Stärke gegossen, die mit Hilfe von Gipsvorlagen in Puder gedrückt wurden. Nach dem Trocknungsprozess wird die Stärke durch Sieben entfernt – schon sind die bunten Süßwaren (fast) fertig. Sollen sie schön glänzen, erhalten die Bonbons nun eine Behandlung mit Wasserdampf, Pflanzenfett oder Bienenwachs. Andere werden in Kristallzucker gewälzt oder mit Schaumzuckermasse versehen.

Das am häufigsten verwendete Verdickungsmittel in Deutschland ist Gelatine vom Schwein. Für Menschen, die aus religiösen oder ernährungstechnischen Gründen auf dieses tierische Produkt verzichten müssen, gibt es einige Alternativen:

  • Gummi arabicum (EU-Kennzeichnung E 414) ist ein natürliches Bindemittel aus dem Pflanzensaft der Akazienrinde und war schon im alten Ägypten bekannt. Man findet den Stoff häufig in Gummibonbons aus dem Apothekenbereich.
  • Stärke wird aus Kartoffeln, Getreide, Reis, Mais oder Maniok (auch unter dem Namen Tapioka bekannt) gewonnen und ist farb- und geruchlos.
  • Agar-Agar (EU-Kennzeichnung E 406) wird aus Algen gewonnen und ist etwa 4-mal so wirksam wie Gelatine. Der Preis in Europa für Agar ist jedoch verhältnismäßig hoch, weshalb die Verwendung gering ist.

Zuckerfreie Gummibonbons werden in der Regel mit Fruchtsäften zubereitet und unter Verwendung von Ersatzstoffen gesüßt.

Und wie sieht es nun mit Weingummi aus? Ja, in der Rezeptur ist tatsächlich Wein enthalten, aber der Alkohol verfliegt beim Kochen, so dass auch Kinder bedenkenlos davon naschen können. Englische Weingummis allerdings heißen nur so, sind aber ganz ohne Alkohol gefertigt. Es gibt zwei Varianten zur Entstehung ihrer Bezeichnung:

  1. Der Hersteller Maynard war Methodist und Abstinenzler und wollte so den Alkoholkonsum seiner Kunden mindern.
  2. Er wollte seine Süßigkeiten als so qualitativ wie feinen Wein verkaufen und gab ihnen deshalb entsprechende Namen.

Und dann gibt es da ja auch noch Lachgummi von nimm2 :-) Hierzu schreibt der Hersteller Storck: „Viele nennen Fruchtgummis auch ‚Weingummi‘. Der Name nimm2 Lachgummi soll aber für Fröhlichkeit und Spaß stehen, den man beim Naschen dieses Produktes und beim Legen lustiger Figuren hat. Schließlich ist Lachen gesund – und wer will beim Naschen schon weinen?“

Die größten Hersteller von Gummibonbons in Deutschland sind Haribo, Katjes und Trolli, es gibt aber auch viele leckere internationale Produzenten wie Red Band, Panda oder Bassett’s.

 

 


Für Dein ganz persönliches nutella-Glas

Autor: Sophie am 16. Dezember 2014

Der Morgen macht den Tag – und nur für kurze Zeit sogar mit ganz persönlicher Note. Denn ab sofort findest Du in unserem Online-Shop das neue nutella-Aktionsglas, das es in sich hat. Mit jedem Aktionsglas „dein nutella“ erhältst Du einen Gutschein-Code, mit dem Du Dir 2 personalisierte nutella-Etiketten kostenlos per Post zuschicken lassen kannst.

Egal, ob Vor- oder Kosenamen Deiner Liebsten oder als „gekennzeichneter“ Vorrat nur für Dich allein: diese süße Idee lässt die Herzen von nutella-Fans höher schlagen.

Sichere Dir noch heute Dein ganz persönliches Aktions-Glas.


100% Vorfreude, aber nur 75% zahlen – die Weihnachts-Surprise-Box mit Spar- und Spaßfaktor ist da

Autor: Sophie am 20. November 2014

So macht das Shoppen Spaß. World of Sweets gehört mit über 7.000 regulären Artikeln und weit über 1.000 Weihnachts-Süßigkeiten zu Deutschlands größten Online-Shops für Süßwaren und Snacks. Eine gewisse Reizüberflutung ist da manchmal schon vorprogrammiert. So viele leckere Sachen: Wo soll man da anfangen und wo aufhören? Doch zum Glück gibt es die Surprise-Box. Sie nimmt Dir die Entscheidung ab, wenn Du Dir oder Deinen Liebsten eine große Freude bereiten möchtest – mit maximalem Überraschungs-Faktor. Denn wir bieten Dir eine bunte Mischung mit vielen ausgesuchten Leckereien und verraten vorher auch garantiert niemandem – auch Dir nicht – was sich in Deinem Paket versteckt. Also: Lass‘ Dich von der ganzen Welt der Weihnachts-Süßwaren überraschen und entdecke Inhalte, auf die Du sonst womöglich nie gestoßen wärst. Vielleicht werden mit Deiner Surprise-Box sogar Kindheitserinnerungen wach, weil verloren geglaubte Schätze dabei sind. Vielleicht gehörst Du auch zu den Ersten, die eine weihnachtliche Neuentdeckung kosten dürfen.

Und so gehen wir bei der Zusammenstellung des Inhalts vor:

► Alle von uns zusammengestellten Artikel sind A-Ware und stammen aus unserem regulären Sortiment.
► Es gibt keine Beschränkung auf einen bestimmten Produktbereich. Deine Surprise-Box kann Lebkuchen, Spekulatius, Fruchtgummi, Schokolade, Marzipan, Nougat, Stollen, Adventskalender, Bonbons etc. enthalten.
► Wir sind natürlich bemüht, dass Deine Surprise-Box genügend Abwechslung für jeden Geschmack bietet.
►Die Pakete sind bei Deiner Bestellung bereits fertig gepackt, so dass wir individuelle Vorlieben (z.B. „bitte keine Lebkuchen“ etc.) leider nicht berücksichtigen können.
►Der Verkaufspreis für Deine Surprise-Box orientiert sich am regulären Einzelpreis der zusammengestellten Artikel.