Weihnachten kann kommen

Autor: Jasmin am 20. Oktober 2016

Es ist vollbracht: Die Hersteller haben ihre Artikel palettenweise angeliefert, das Lager ist bis unter das Dach gefüllt und unsere Vorbereitungen sind abgeschlossen. Unser Weihnachtsmarkt ist ab sofort für Euch geöffnet.

Mit mehr als 1.200 Weihnachts-Süßigkeiten bieten wir Euch eine einzigartige Auswahl an. Stöbert in unserer Spezial-Rubrik, die keine Wünsche offen lässt. Denn wir bieten Euch wieder Klassiker und Neuheiten rund um Weihnachtsmänner, Lebkuchen, Spekulatius, Marzipan,Stollen, Adventskalender, Gebäckmischungen, Präsentideen u.v.m.

Entdeckt in unserer üppig gefüllten Weihnachts-Rubrik namhafte Marken wie Bahlsen, Lindt,Milka, Ferrero, Lambertz, Riegelein, Reber, Niederegger oder Wicklein.

Übrigens: Bei Saisonartikeln gilt wie immer: Nur für kurze Zeit und nur, solange der Vorrat reicht. Denn Weihnachtsware wird mit entsprechendem zeitlichem Vorlauf hergestellt und kann von den Händlern in der Regel nicht nachbestellt werden. Deshalb: Greift jetzt zu und seid mit World of Sweets auf der sicheren Seite.


Süß und saftig – Marzipan

Autor: Jasmin am 30. November 2015

Es gehört zu Weihnachten wie Lebkuchen, würzig schokolierte Mandeln oder Printen: Marzipan.

Sowohl in Lübeck als auch in Königsberg existiert die Legende, dass Marzipan zu Beginn des 15. Jahrhunderts nach einer Hungersnot dort erfunden worden sei. Das ist jedoch relativ unwahrscheinlich, da die Hauptzutaten in der Epoche als sehr wertvoll und teuer galten. Vielmehr kam die süße Verführung aus gemahlenen Mandeln und Zucker im Mittelalter mit den Arabern nach Europa und wurde zuerst von Apothekern – mit Rosenwasser verfeinert – als Potenzmittel und Arznei gegen Verdauungsbeschwerden verkauft. Zudem erfreute sich die Leckerei als Konfekt im europäischen Adel großer Beliebtheit.

Einer der bekanntesten Hersteller in Deutschland sitzt im hohen Norden – das Lübecker Familienunternehmen Niederegger. Der Klassiker schlechthin ist das in rote Folie gewickelte „Schwarzbrot“ – mit einem Überzug aus Zartbitter-Schokolade –, das seit Generationen unter dem Weihnachtsbaum verschenkt und genossen wird. Aber auch die mundgerechten Marzipankartoffeln und geschmackvollen Pralinen sind zu den Feiertagen eine willkommene Nascherei. Im Zusammenspiel mit aromatischem Nougat macht der Leckerbissen auch in raffinierten Pasteten-Kreationen eine gute Figur, und verwöhnt Genießer als feine Geschmackskomponente in Getränken wie Tee, Kakao und Kaffee.

Aber nicht jedes Marzipan ist gleich – so wird für die genaue Bezeichnung nach dem Mischverhältnis von Rohmasse und Zucker unterschieden. Für die Rohmasse selbst werden zwei Teile gemahlene Mandeln und ein Teil Zucker erhitzt und dabei gerührt. Gewöhnliches Marzipan enthält 50% Rohmasse und 50% Zuckerzusatz, während Edelmarzipan im Verhältnis 70/30 hergestellt wird. Lübecker Edelmarzipan ist eine geschützte Herkunftsbezeichnung und wird in Lübeck und Umgebung im Verhältnis 90% zu 10% produziert. Grünes Marzipan hingegen wird unter Beigabe von Pistazien hergestellt und ist ein typisches Merkmal für die beliebten Mozartkugeln von Reber.

Das Gute an Marzipan: Es ist keine saisonale Süßigkeit, sondern das gesamte Jahr über erhältlich und stellt dank seiner gut formbaren Konsistenz die Grundlage für allerlei Figuren und leckere Nachbildungen, wie zum Beispiel die süßen Geschenkideen von Odenwälder Marzipan.


Instant-Wissen: Printen

Autor: Jasmin am 10. Dezember 2014

Printen sind flache Lebkuchen mit weihnachtlichen Gewürzen. Es gibt sie als Hart- und Weichprinten.

Die Bezeichnung geht auf das englische „print“ bzw. das niederländische „prent“ zurück, das auch im Öcher (Aachener) Platt vorkommt. Gemeint ist der Abdruck, mit dem das Gebäck im 15. Jahrhundert mithilfe von Presswerkzeugen verziert wurden.

Zu den verwenderten Gewürzen zählen in der Regel Zimt, Anis, Muskatblüten, Nelken, Kardamom, Koriander und Piment. Zudem werden auch Orangeat, Zitronat und Ingwer verwendet.

Besonders bekannt sind Aachener Printen, die namentlich geschützt sind.
In manchen Teilen Deutschlands gibt es printenähnliche Lebkuchen, die „Magenbrot“ heißen, weil die verwendeten Gewürze als magenschonend gelten.

Wir warten auf den Tag, an dem wir Printen aus dem 3D-Drucker erhalten :-)


100% Vorfreude, aber nur 75% zahlen – die Weihnachts-Surprise-Box mit Spar- und Spaßfaktor ist da

Autor: Jasmin am 20. November 2014

So macht das Shoppen Spaß. World of Sweets gehört mit über 7.000 regulären Artikeln und weit über 1.000 Weihnachts-Süßigkeiten zu Deutschlands größten Online-Shops für Süßwaren und Snacks. Eine gewisse Reizüberflutung ist da manchmal schon vorprogrammiert. So viele leckere Sachen: Wo soll man da anfangen und wo aufhören? Doch zum Glück gibt es die Surprise-Box. Sie nimmt Dir die Entscheidung ab, wenn Du Dir oder Deinen Liebsten eine große Freude bereiten möchtest – mit maximalem Überraschungs-Faktor. Denn wir bieten Dir eine bunte Mischung mit vielen ausgesuchten Leckereien und verraten vorher auch garantiert niemandem – auch Dir nicht – was sich in Deinem Paket versteckt. Also: Lass‘ Dich von der ganzen Welt der Weihnachts-Süßwaren überraschen und entdecke Inhalte, auf die Du sonst womöglich nie gestoßen wärst. Vielleicht werden mit Deiner Surprise-Box sogar Kindheitserinnerungen wach, weil verloren geglaubte Schätze dabei sind. Vielleicht gehörst Du auch zu den Ersten, die eine weihnachtliche Neuentdeckung kosten dürfen.

Und so gehen wir bei der Zusammenstellung des Inhalts vor:

► Alle von uns zusammengestellten Artikel sind A-Ware und stammen aus unserem regulären Sortiment.
► Es gibt keine Beschränkung auf einen bestimmten Produktbereich. Deine Surprise-Box kann Lebkuchen, Spekulatius, Fruchtgummi, Schokolade, Marzipan, Nougat, Stollen, Adventskalender, Bonbons etc. enthalten.
► Wir sind natürlich bemüht, dass Deine Surprise-Box genügend Abwechslung für jeden Geschmack bietet.
►Die Pakete sind bei Deiner Bestellung bereits fertig gepackt, so dass wir individuelle Vorlieben (z.B. „bitte keine Lebkuchen“ etc.) leider nicht berücksichtigen können.
►Der Verkaufspreis für Deine Surprise-Box orientiert sich am regulären Einzelpreis der zusammengestellten Artikel.


Nikolaustag

Autor: Jasmin am 30. Oktober 2014

Am 06. Dezember ist es wieder soweit. Am Vorabend dieses Tages stellen wir unsere Stiefel oder Teller vor die Tür und hoffen, dass sie am nächsten Morgen prall gefüllt sind mit Süßigkeiten oder anderen kleinen Geschenken. Aber was verbirgt sich hinter diesem Brauch, den wir schon so lange Zeit mit Begeisterung vollführen?

Es geht um den Nikolaustag, der am 06. Dezember gewürdigt wird. Der heilige Nikolaus, der zu seiner Zeit Bischof von Myra genannt wurde, war ein großer Menschenfreund und ist noch heute durch seine großen Taten bekannt. Viele Legenden ranken sich um diesen Mann mit seinem Rauschebart, der an einem 06. Dezember verstarb. So soll er z.B. einem armem Mann aus seiner Notlage befreit haben, indem er seine Töchter vor der Prostitution bewahrte, die sie aufgrund der großen Armut erwartet hätte. Er warf in drei Nächten je ein Goldstück durch das Fenster in die Zimmer der drei Töchter und verhalf der Familie so zu einem friedlichen Leben. Dieser Legende nach warten viele heutzutage in der Nacht zum 06. Dezember auf Geschenke und Süßigkeiten.

Die reformatorische Kirche war gegen Heiligenverehrung – und so trat an die Stelle des Nikolauses das Christkind, das die Kinder fortan an Heiligabend beschenkte. Der Nikolaustag geriet zwar nicht vollends in Vergessenheit, wurde aber nicht mehr so sehr geehrt wie zuvor.

Der Nikolaus trat aber nicht nur in Form des Menschenfreundes auf, sondern erhielt auch seinen Begleiter Knecht Ruprecht, der den bösen Kindern einen Schrecken einjagen sollte. Die Rute steht symbolisch für die Bestrafung von Kindern, die nicht artig gewesen sind, anstatt sie mit Süßigkeiten zu belohnen.

Eine Rute haben auch wir in unserem Online-Shop, allerdings in etwas abgemildeter Form verziert mit einigen Süßigkeiten. Und damit in der Nacht zum Nikolaustag auch bei Deinen Liebsten ein paar Leckereien im Stiefel stecken, halten wir viele weihnachtliche Köstlichkeiten bereit. Wie wäre es z.B. mit dem fertig gefüllten Nikolaus-Stiefel von Windel als kleine Aufmerksamkeit, der Niederegger Weihnachtsmischung für die Liebsten oder einem unserer zahlreichen Weihnachtsmänner, die garantiert für ein Lächeln sorgen?