Süßigkeiten aus aller Welt – Belgien

Autor: World of Sweets am 24. März 2011 | Abgelegt in: Allgemein

Hallo liebe Bloggemeinde,

wie bereits angekündigt, sind wir immer auf der Suche nach Süßigkeiten, Schokolade, Naschwaren und anderen Spezialitäten aus der ganzen Welt. Viele tolle Sachen führen wir bereits im Shop und natürlich bleiben wir stets neugierig, was eigentlich andere Länder und Kulturen in Sachen Süßes so alles anbieten. Ganz nach dem Motto Andere Länder, andere Süßigkeiten möchten wir einige ausgewählte Länder mal etwas genauer unter die Lupe nehmen. Und warum in die Ferne schweifen, wenn das gute doch so nahe liegt. Beginnen wir unsere Reise daher in unserem Nachbarland Belgien.
Belgische Flagge

Betrachtet man dieses relativ kleine Land nicht anhand seiner Einwohnerzahl (ca. 10,5 Millionen) oder der Größe (ca. 30.528 km²), sondern nach seinen Spezialitäten, kann man schon fast von einem Global Player sprechen. :-) Denn wer kennt sie nicht, die berühmten belgischen Waffeln und Pralinen. Pralinen und Schokolade sind in Belgien Lebenskultur. Auch wenn es der Schweizer Apotheker Jean Neuhaus war, der vor etwa 100 Jahren mit Butter und Sahne experimentierte, daraus Schokoladenkonfekt herstellte und somit als Erfinder der Praline gilt, tat er dies – man ahnt es schon – in Belgiens Hauptstadt Brüssel. Nicht nur deshalb gilt Brüssel auch heute noch als unbestrittene Hauptstadt der Pralinen. So ist es in Belgien zum Beispiel auch üblich, zum Kaffee bei Freunden eine Schachtel Pralinen als kleine Aufmerksamkeit mitzubringen, die man sich während des Besuchs gemeinsam schmecken lässt.

Auf Ihre Schokolade lassen die Belgier nichts kommen. Die Chocolatiers genießen fast schon Weltruhm und jeder echte Schokoladenfan sollte sich in seinem Leben einmal auf die Reise in dieses Schokoladen-Mekka gemacht haben. Die Chocolatiers geniessen in Belgien übrigens den Status von Künstlern und haben allerhöchste Ansprüche an Ihre Produkte. So missfiel Ihnen verständlicherweise eine Gesetzesänderung der EU, nach der seit dem Jahr 2000 in Schokolade bis zu 5% Fremdfette beigemischt werden dürfen. Kurzerhand haben sich die Belgier dazu entschlossen, ein „Reinheitsgebot“ für Schokolade zu erheben. Die Chocolatiers verwenden konsequent – sozusagen als belgisches Gütesiegel – weiter die teurere Kakaobutter für Ihre Kreationen.

Guylian vereinigt in seinen weltweit bekannten Produkten eine exquisite Kombination aus Geschmack und Tradition.

Belgische Waffeln sind nicht minder berühmt und lecker. Es gibt sie an nahezu jeder Ecke. Sie dürfen in keinem Café und Bistro fehlen. Man unterscheidet dabei häufig zwischen der Brüsseler und der Lütticher Waffel. Während Brüsseler Waffeln aus einem weichen Eierteig zubereitet werden sind die Lütticher mit wesentlich mehr Butter und Zucker versehen. Unglaublich lecker schmecken sowieso beide. :-) Meist sind Sie etwas dicker zubereitet als wir es hier in Deutschland kennen.

Wer lieber Kuchen und Törtchen mag, wird in Belgien genauso verwöhnt. Diese Backwaren stehen ähnlich wie die Waffeln auf nahezu jeder Speisekarte und sind so raffiniert und vielfältig zubereitet, dass es einem wirklich schwer gemacht wird, sich zu entscheiden. Oft wird für die Zubereitung viel Obst verwendet, aber auch Sahne und Pudding darf dabei nicht zu kurz kommen. Äußerst berühmt und sehr sehr lecker sind belgische Reisfladen bzw. Tarte au Riz, bestehend aus einem Hefeteig mit einer Milchreisfüllung, die auch über die Landesgrenze hinweg zu wahren Exportschlagern geworden sind.

Belgische Waffeln

Nicht unerwähnt sollen die belgischen Kekse bleiben. Es gibt sie in unzähligen Varianten und Geschmacksvarianten. Ein kulinarischer Leckerbissen, den man in vielen kleinen und großen Läden bekommen kann. Übrigens gilt Belgien, genauer gesagt Brüssel, als Geburtsstadt des Spekulatius. Es gibt also nahezu nichts, was es nicht gibt in diesem Land der Gourmets und Genießer. Da liegt es doch auf der Hand, dass man sogar das Bier in süßen Geschmacksrichtungen wie Kirsche oder mit Honig trinken kann.

Wem jetzt noch nicht das Wasser im Mund zusammen läuft, der ist definitiv nicht an zuckerhaltigen Spezialitäten interessiert. Allen anderen sei gesagt, dass Sie sich am besten gleich auf den Weg Richtung Belgien machen oder die Zeit bis zum nächsten Urlaub oder dem langen Wochenende mit den belgischen Spezialitäten aus unserem Shop überbrücken.


24 Kommentare für “Süßigkeiten aus aller Welt – Belgien

  1. Markus Heide

    Wie es der Zufall will, bekomme ich diese Woche belgische Chips auf den Tisch: „Roger’s Handcooked Chips“ in den Varianten Meersalz und Schwarzer Pfeffer / Meersalz.

    Die werden mit belgischen Kartoffeln hergestellt und enthalten nur noch Sonnenblumenöl und Salz, bzw. Pfeffer.

    Werden wir listen, sobald wir umgezogen sind.

    Wer interesse an den verbliebenen 4 Mustertüten hat, sollte uns schleunigst einen Grund nennen. Wir verschicken kostenlos 2 Tüten an je 2 glückliche, die uns den besten Grund dafür schreiben.

  2. Elisabeth Saverschel

    Chips von Roger mag ich sehr,
    vor allem die mit Salz aus Meer,
    auch die mit schwarzem Pfeffer schmecken mir,
    denn dazu gibts ein kühles Bier.
    Mustertüten habt ihr noch,
    her damit, wir brauchen´s doch
    ;-)

  3. Frank

    Hab frueher imme ran de rbelgischen grenze weisse schokolade gekauft .
    hiess glaub ich Kallebaut oder Callebout , oder so aehnlich , und war weisse schokolade mit
    verschiedenen früchten drin . abe rauch die anderen belgischen schokoladen tafeln waren nicht uebel.

    wenn ihr also ind e rrichtung mal was findet … zu mir .

  4. Britta Keimes

    WIR, das sind mein Mann, meine Pferde ! mein Hund und ich (und sogar meine 87-jährige Oma;-) essen die belgischen Chips am Liebsten …. wenn das mal kein guter Grund ist ein 26-beinige Familie glücklich zu machen…

  5. Tanja

    Ich habe 2 kleine Kinder (3 und 4), da ist Nervenfutter in jeder Art immer sehr willkommen ;-) Belgische Chips habe ich noch nie getestet, weiß also nicht ob sie als Nervennahrung überhaupt geeignet sind.. Aber ich stelle mich gerne als Testperson zur Vefügung und bewerte sie danach ;-)

  6. Manuel

    Denn jetzt kommt Tutti Frutti auf RTL,
    da ham‘ die Frauen fast nichts drunter.
    Ich sitz‘ in meinem Sessel, der Puls geht schnell,
    und dann hole ich mir einen – Beutel Roger’s Kartoffelchips.“

    ;-P

  7. Michael

    Und wieder ein Klasse Angebot!!!
    Warum ich eine Tüte bekommen sollte?

    Ich habe viele Jahre in Eupen im Deutsch-Belgischen Teil Belgiens verbracht
    und habe auch dort schon immer die Snack und Süßspeisenkultur der Belgier geliebt!

    Reisfladen, Waffeln, Lakritz und Weingummi und Natürlich die lieben Pralinen!

    Gruß Michael!

  8. Frau A.

    Wieso ich eine von den 2 Glücklichen sein soll? Das ist gaaaaaaaaaaaanz einfach!
    Mein Bauch hat eben furchtbar laut nach den belgischen Chips gerufen!!! Ja wirklich!!!
    Aber leider hatte ich kein Handy zur Hand um das aufzuzeichnen ;-)
    LG!

  9. Andrea

    Warum ich die Chips möchte ?, Weil ich belg. Waffeln und Pralinen kenne und liebe – deshalb hier lieber kein Foto von mir *gg* ABER belgische Cips hab ich noch nie probiert. Das wird ja wohl mal Zeit. Und wenn Ihr Euren Sitz immer noch in Norderstedt habt, kann ich sogar vorbeikommen, um sie abzuholen – spart Ihr sogar Versand ;))

  10. Moni

    Ich liebe die Chips english style mit Essig und Salz. Einmal angefangen kann ich nicht mehr aufhören ^^ aber auch die belgischen sind klasse . Und gesalzenes Lakritz und belgische Pralinen yammi. Ihr könnt mich doch hier nicht verhungern lassen. Erst sabbern lassen und dann…… neeee das geht garnicht.*fg

  11. Jennifer

    Warum ich 2Packungen kriegen soll?
    Ich finde Chips ganz wundervoll.
    Op Paprika, Salz oder Natur,
    alle stehen sie für ihre eigne Kultur.
    Jetzt ists genug mit den Reimen,
    ich will nicht weiter schleimen.
    Gebt mir einfach die Tüten her,
    damit ich mich freuen kann sehr.
    Ich reime ja immer noch,
    verschwinde nun in mein Loch.
    War das nun gut?
    Dann werft die Chips in meinen Hut.

  12. Mandylein

    Wieso ich eine der 2 glücklichen sein soll, die Mustertüten erhalten?

    Bei uns werden immer Chips im Doppelpack gekauft, es gibt sonst nur streit um die leckersten. Praktischerweise gibts ja 2 Mustertüten, also kann ohne Streit genossen werden. :)

    Übrigens sind uns chips mit Pfeffer bisher noch nicht untergekommen. Bisher waren wir da noch nicht so experimentierfreudig. Es wäre aber toll, wenn wir durch die Mustertüten zum ausprobieren „verdonnert“ werden, denn schließlich gehört zu einem neuen Produkt ein Testbeitrag auf unserem Blog :O)

  13. Michaela Schmidt

    Diese Chips und auch alles andere von world of sweets sollen und werden meiner großen Tocher den Liebeskummer vertreiben. Boah sie ist so unendlich traurig, enttäuscht und hat Herzschmerz….Sie ist so süß wie Eure Leckereien….Helft mir als Mutti mit meine Süße wieder aufzuheitern, bitttteeeeeee!
    Die Micha

  14. Marc Platte

    Nen guten Grund? Den hat hier wohl jeder. Und ich hab sie nicht mehr oder weniger verdient wie all die anderen hier. Eins weiß ich aber: Ich bin jedesmal dankbar an was hochwertiges ran zu kommen im Vergleich zu dem ganzen Mononatriumglutamat-Mist a lá Funnyfrisch, Crunchips & Co.

  15. Elisabeth Saverschel

    Ich hab sogar noch nen zweiten Grund, warum ich die Mustertüten bekommen sollte: ich habe am 24.4. Geburtstag!
    36 Jahre alt und noch nie belgische Chips gegessen – sowas könnt ihr doch nicht zulassen, oder? ;-)

  16. Evelyn Müller

    Mein Grund für die Mustertüten ist ganz einfach. Meine Tochter macht den Realschulabschluss und will danach noch Abi machen. Sie ist jetzt schon total nervös vor den Prüfungen. Wie soll das erst beim Abitur werden….. Ebenfalls macht Sie im Sommer den Führerschein…. schon wieder lernen. Da denke ich, ist eine Abwechslung mit Super Tollen Chips, die wir noch nicht kennen, eine Tolle Sache. Werden natürlich auch einen Testbericht in Facebook schreiben…. Nun wünsche ich uns Glück, und die Tüten in unser Haus

    1. Tobias

      Vielen Dank für Eure äußerst kreativen Begründungen. Leider können am Ende nur 2 übrig bleiben, auch wenn Ihr eigentlich alle Chips verdient hättet. Die belgischen Chips gehen an Elisabeth für Ihre Dichtkunst und den anstehenden Geburtstag und Micha, damit Ihre Tochter schon bald wieder aus vollem Herzen lachen kann.
      Ihr bekommt eine Mail von uns, damit wir wissen, wohin die Tüten verschifft werden sollen. Lasst es Euch schmecken!

  17. Elisabeth Saverschel

    Huuuurrrrraaaaa!

    Gewonnen hab ich, das ist fein,
    gefallen hat euch wohl mein Reim.
    Zum Geburtstag gibt´s jetzt nicht nur Sekt,
    auch Chips steh´n am Tisch und die müssen weg.
    Die belgischen Chips ich freudig erwarte,
    World of Sweets, ich sage herzlichst Danke!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Dateien hochladen

Du kannst Bilder oder Dateien in deinen Kommentar einbetten, indem du diese unten auswählst. Wenn du eine Datei hochgeladen hast wird ein Link an deinen Kommentar angefügt. Du kannst so viele Bilder oder Dateien hinzufügen wie du willst und alle werden deinem Kommentar hinzugefügt.