Die Lieblings-HARIBO-Produkte der World of Sweets Mitarbeiter

Autor: Sophie Havkost am 13. Dezember 2012

 

Es ist sicherlich kein Geheimnis, dass unsere Mitarbeiter echte Naschkatzen sind. Wer im Land der Süßigkeiten arbeitet, kommt nicht umhin eine tiefe und innige Liebe zur Nascherei zu entwickeln.  Da werden in unserem Büro schon einmal Oden an die weiße Schokolade oder Liebenserklärung an Lakritzschnecken vorgetragen. Natürlich sind im World of Sweets Team auch einige waschechte Haribo Fans zu finden. Wir haben einmal nachgefragt, welches Haribo-Produkt einige unserer Mitarbeiter am liebsten haben.

 

 

 

Doris ist eine echte Naschkatze. Sie hat nicht nur ein sondern sogar zwei Haribo-Lieblingsprodukte Primavera und die Vampire können Doris Herz und Magen erwärmen. Mit ihrer Vorliebe für Primavera ist Doris allerdings nicht allein. In Martina findet sie eine Verbündete. Die süßen Erdbeeren sind aber auch einfach zu lecker!

 

 

 

 

 

 

Sabines Herz schlägt für die Crazy Schnuller. Die leckeren Schnuller sind nicht nur unter Kindern eine beliebte Nascherei. Unsere Sabine kann von ihnen gar nicht genug bekommen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Melanie mag es ebenfalls süß. Sie hat ihr Herz an die Black Cherries verloren. Da ist eine Tüte der leckeren Haribo-Kirschen ratzfatz leer gefuttert.

 

 

 

 

 

Natürlich sind wir auch echte Fans der Goldbären, auch wenn Uneinigkeit darüber herrscht, welche Farbe nun am besten schmeckt. Welche Haribo-Süßigkeiten der Rest unseres Teams mag, wird nicht verraten. Nachher kauft ihr uns die Leckereien noch vor der Nase weg Zwinkerndes Smiley


Inside World of Sweets – Yvonne Taubitz

Autor: Sophie Havkost am 26. Juli 2012

Es ist schon wieder einige Zeit vergangen, seit wir euch das letzte Mal ein Mitglied unseres großartigen Teams vorgestellt haben. Dabei habt ihr längst noch nicht jedes Gesicht kennengelernt. Heute haben wir für euch Yvonne vor das Mikro auf den Bildschirm bekommen. Ohne sie würde unser Süßigkeiten-Eldorado vielleicht bald wie eine Chipstüte nach einem langen Filmabend aussehen. Warum? Lest einfach selbst!

 

20120726 - Interview YvonneHey Yvonne, toll, dass du uns heute einen Einblick in (deine) „World of Sweets“ geben wirst! Erzähl doch erst einmal ein bisschen von dir. Wie alt bist du, wie lange arbeitest du schon bei World of Sweets und welche Aufgaben hast du dort?

 

Ich bin 33 Jahre alt und arbeite seit März bei World of Sweets. Mein Job ist es, die vielen, leckeren Sachen einzukaufen und neue Produkte zu finden. Dazu gehört es auch, Preise zu gestalten und mit Lieferanten in Kontakt zu stehen. Zudem muss ich darauf achten, dass immer genügend Süßigkeiten im Lager sind. Auf der anderen Seite darf das Lager aber auch nicht überquillen wie der süße Brei.

 

Du arbeitest also im Einkauf bei World of Sweets. Was macht dir da denn eigentlich am meisten Spaß?

 

Typisch Frau gehe ich total gern shoppen. Da breitet einem so ein Einkaufsjob gleich doppelt Freude. Vor allem, wenn man dabei so wundervolle Dinge wie Süßigkeiten kauft. Und nebenbei: Was gibt es besseres, als Einkaufen, ohne sein eigenes Geld ausgeben zu müssen! ;)

 

Wie bist du denn eigentlich zu World of Sweets gekommen? In den Schokobrunnen gefallen, oder einer Gummibärchen-Spur gefolgt? Zufall oder Schicksal?

 

Mir ging‘s wie der Goldmarie: Ich bin ich in den Brunnen gefallen, der mit leckerer Schoki gefüllt war…hmmm…und dann bin ich Gummibärchenspur gefolgt…bis zum Ziel.

OK, mal im Ernst: Ich komme aus der Lebensmittelbranche und habe Anfang des Jahres einen neuen Job gesucht. Als ich die Stellenausschreibung von World of Sweets gelesen habe, dachte ich mir, „das passt zu mir, wie der berühmte Arsch auf Eimer.“

 

Was uns brennend interessiert – welches sind eigentlich deine Top-3-Lieblingssüßigkeiten im World of Sweets-Sortiment?

 

Eigentlich alles…aber ganz besonders mag ich:

  1. Fazermint Schokolade
  2. Haribo Schneck Lecker
  3. Doritos Cool American Tortillia Chips

 

Was macht eigentlich deine „Number One“, Fazermint Schokolade, so besonders für dich?

 

Meine Lieblingssüßigkeiten schmecken einfach mal anders, als alle anderen ähnlichen Produkte. Außerdem stehe ich total auf dunkle Schokolade. Aber noch besser ist Pfefferminze…hmmmm, frische Pfefferminze. Da ist eine Kombination aus Schokolade und Minze doch die perfekte Süßigkeit für mich. Fazermint schmeckt mir da einfach am besten. Und noch etwas ist nicht von der Hand zu weisen: Es gibt die Kreation als kleine Schokobonbons. Die kann man perfekt zwischendurch naschen. ;)

Fazermint

 

Du naschst also hin und wieder heimlich auf Arbeit?

 

Warum denn heimlich?! Heimliches Naschen gibt es hier nicht! Hier wird jeden Tag eine Kleinigkeit probiert und mit Lust vernascht!

 

Könntest du auf Fazermint oder eine andere Süßigkeit verzichten?

 

Ich muss ja nicht verzichten. Ich sitze an der Quelle… Und ich hab es in der Hand, dass diese niemals versiegt. ;)

 

Der Sommer macht sich ja bisher immer nur sporadisch bemerkbar. Welches deiner Top-3-Süßigkeiten würdest du als „Stimmungsaufheller gegen regnerische Tage“ weiterempfehlen?

 

Süßigkeiten kann man immer essen…bei jedem Wetter, bei jeder Stimmungslage. Und bei regnerischen Tagen umso mehr. Gegen ein Stimmungstief im Sommer kann ich daher alle Süßigkeiten empfehlen. Ich schließe mich dahingehend dem Blogartikel von letzter Woche zu „Süßigkeiten gegen das Sommertief“ an. Da aktuell aber ganz schönes Wetter ist, hier noch mein Geheimtipp zum versüßen des Sommers: Süßigkeiten! ;)

 

Als World of Sweets Mitarbeiter arbeitest du zwar im Süßigkeiten Paradies, aber sicherlich zieht es dich während deines Urlaubs auch mal in die weite Welt. Welches Land steht derzeit ganz oben auf deiner Reiseliste?

 

Ich würde zu gern in das wahre Schlaraffenland reisen. Dorthin, wo Milch und Honig fließen, die Häuser aus Kuchen bestehen, Lollis aus dem Boden wachsen und Süßigkeiten direkt in den Mund fliegen… Gib es das wirklich? Ich suche es noch…

 

Anmerkung der Redaktion: Tipps können gern als Kommentar abgegeben werden. ;)

 

Da wird deine nächste Urlaubsbuchung im Reisebüro sicher sehr interessant, mal schauen wo man dich dann hinfliegt.

Uns bleibt eigentlich nur noch Danke zu sagen: Für das tolle Interview und dafür, dass du unsere „World of Sweets“ immer wieder mit neuen Süßigkeiten versorgst!


Inside World of Sweets – Jaqueline Schimkus

Autor: Sophie Havkost am 28. März 2012

 

Es ist einmal wieder an der Zeit, einen unserer Mitarbeiter zum traditionellen Interview zu laden, spitzfindige Fragen zu stellen und euch eines unserer grandiosen Teammitglieder näher vorzustelllen. Da wir vor gar nicht all zu langer Zeit Patrick interviewt haben, bietet es sich förmlich an, heute seine Frau Jaqueline einmal näher zu befragen, ob sie mit den Aussagen ihres Mannes denn auch zufrieden war ;-).

 

Aber lest selbst …

 

Jaqueline

 

Hey Jaqueline, erst einmal toll, dass du zu einem kleinen Interview bereit bist! Erzähl doch erst einmal ein bisschen von dir. Wie alt bist du, wie lange arbeitest du schon bei World of Sweets und welche Aufgaben hast du dort?

 

Also ich bin wie jedes Jahr grade 29 geworden. Nein, kleiner Spaß! Ich bin 40 und das ist gar nicht so schlimm. Bei WOS bin ich seit 2½ Jahren. Angefangen habe ich beim Packen als 400,- € Kraft und jetzt arbeite ich Vollzeit als Picker. Das heißt, ich stelle die Bestellungen der Kunden zusammen.

 

Vor gar nicht all zu langer Zeit hatten wir ja schon deine “bessere Hälfte” Patrick zum Interview gebeten. Ihr seid ja ein echtes Traumpaar in der Welt der Süßigkeiten. Also auch an dich, wie ist es mit seinem Partner zusammenzuarbeiten?

 

Ich arbeite gern mit meinem Mann zusammen. Es ist zwar nicht immer einfach aber wir passen in jeder Hinsicht ganz gut zusammen. Natürlich nur wenn er sich nicht überall einmischt. Was ihm „ziemlich“ schwer fällt.

 

Patrick hat uns erzählt, dass du ihn zu World of Sweets gebracht hast. Wie kam es denn dazu?

 

Ja er war ganz schön Unglücklich bei seiner letzten Arbeitsstelle und ging nur nachts arbeiten, was für uns beide nicht gut war. Da habe ich dann einfach mal unseren Chef gefragt ob er nicht noch jemanden gebrauchten könne. Wir haben dann erst mal 2 Monate getestet (er als 400,-€ – Kraft), ob wir zusammen arbeiten können und wie man  ja sieht,  ist er heute noch da.

 

Wow, dass hat ja echt super gepasst, aber bietet der gemeinsame Arbeitsplatz nicht manchmal auch Konfliktpotential oder hat es euch noch enger zusammengeschweißt?

 

Also es hat uns noch enger zusammengeschweißt. Denn durch unsere verschiedenen Schichten hatten wir nicht viel Zeit für einander. Wenn wir uns gesehen haben, habe ich über Stress bei mir auf der Arbeit geklagt und er von seiner Arbeit. Keiner konnte so richtig nachvollziehen, um was es geht. Jetzt meckern wir zusammen. -grins-

 

 

Patrick  hat uns natürlich noch Einiges mehr verraten. Warst du denn mit allem einverstanden oder möchtest du noch etwas klarstellen?

 

Nein das war schon alles richtig, was er gesagt hat. Naja vielleicht „jeden Sonntag Blumen“, das war sicher etwas übertrieben. Ich bekomme zwar jeden Sonntag Blumen, aber immer nur eine weiße Rose. Die mag ich am Liebsten

 

Aber jeden Sonntag eine Rose? Davon träumt doch jede Frau! Nun aber zurück zu dir. Wie bist du eigentlich zu World of Sweets gekommen? Zufall oder Schicksal?

 

Zu WOS gekommen, bin ich durch meine Freundin. Sie arbeitete bei WOS und ich suchte dringend einen Job. Sie sagte mir dann, dass fürs Weihnachtsgeschäft Aushilfen gesucht werden. Wir arbeiten heute noch viel enger zusammen, denn wir sind beide Picker und unsere Freundschaft ist auch noch super.

Mit der besten Freundin und dem eigenen Mann zusammenarbeiten – das klingt nach dem perfekten Arbeitsplatz! Kannst du uns spontan noch drei weitere Dinge nennen, die dir bei deiner Arbeit bei World of Sweets am besten gefallen?

 

Wir haben jeden Tag eine Menge Spaß und lachen viel, auch wenn es mal stressig ist, wie jetzt zur Osterzeit. Natürlich habe ich auch tolle Kollegen und Kolleginnen.
Schlimm ist nur, dass wir immer so viel zu naschen haben. Aber zum Glück sind die Tor, durch die wir jeden Morgen und Abend gehen müssen,  breit genug, sodass man auch mit 3 Gramm mehr auf der Waage immer noch durch passt.

 

Zu viele Süßigkeiten? Da kann man fast Mitgleid bekommen, aber gibt es denn  davon abgesehen auch etwas, dass dir weniger Spaß macht oder das du gern mal auf die lange Bank schiebst?

 

Bei meiner Arbeit macht mir eigentlich alles Spaß. Das was ich mache, mache ich auch gern.
Ich war nicht so gerne beim Packen, aber das muss ich ja zum Glück auch nicht mehr.

 

Als World of Sweets Mitarbeiter arbeitest du zwar im Süßigkeiten Paradies, aber sicherlich zieht es dich während deines Urlaubs auch mal in die weite Welt. Welches Land steht derzeit ganz oben auf deiner Reiseliste?

 

Wir haben grade unseren Urlaub gebucht und dieses Jahr geht es nach Tunesien. Die USA muss ja leider noch etwas warten.

 

Hast du auch in Sachen Süßigkeiten einen Länderfavoriten?

 

Nein das habe ich nicht. Leckere Schokolade gibt es ja überall. Da ich ja aus der ehemaligen DDR komme ist natürlich auch die Ostalgie Abteilung immer interessant. Aber meine Favoriten sind und bleiben Marzipan und Nougat.

 

Das klingt lecker! Bleibt nur noch, uns für das nette Interview zu bedanken. In diesem Sinne liebe Jaqueline: Vielen Dank für das nette und sympathische Interview Zwinkerndes Smiley


Inside World of Sweets – Patrick Schimkus

Autor: Sophie Havkost am 21. Februar 2012

Du gehörst zu unserer grandiosen Lagercrew. Erklär uns doch einmal genau, wer du eigentlich bist und was du bei uns im Lager genau machst.

 

Ich bin Patrick, mittlerweile 34 Jahre alt und komme aus Norderstedt. Ich bin jetzt seit August letzten Jahres bei World of Sweets. Aber das war noch nicht die Endstation. Im Februar habe ich nun die Lagerleitung übernommen.

image

Wow, ziemlich schnelle Karriere. Herzlichen Glückwunsch erst einmal zur Beförderung.

Aber wie  bist du eigentlich zu WOS gekommen? Zufall oder doch eher Schicksal?

 

Von Beidem Etwas. Bei meiner alten Arbeitsstelle lief es nicht so gut und da meine Frau schon länger bei WOS arbeitet, hat sie mich einfach einmal mitgenommen. Da hat es mir dann so gut gefallen, dass ich gar nicht mehr weg wollte. Toll, dass ich wenig später hier einen Job gefunden habe.

 

Du arbeitest mit deiner Frau zusammen? Da werden wir doch glatt neugierig und wollen mehr wissen. Plaudere doch einmal ein bisschen aus dem Nähkästchen: Wie ist es nicht nur zusammen zu leben sondern auch zu arbeiten?

 

Das geht eigentlich ganz gut. Wir konnten schon immer gut zusammen arbeiten. Klar gibt es auch mal Streit, aber das ist auch gut so. Streiten gehört zu einer guten Beziehung schließlich dazu, sonst wäre es ja auch langweilig. Meine Frau hat zwar einen ziemlichen Dickkopf und wenn sie etwas will, dann mit allen Mitteln, egal ob zu Hause oder bei der Arbeit. Das ist manchmal nicht leicht, aber vor allem macht es natürlich Spaß zusammen zu arbeiten. Wir ergänzen uns dabei gut.

 

Eine echte World of Sweets Liebesgeschichte! Wir wollen mehr wissen! Wie hat das mit euch beiden angefangen?

 

Kennengelernt haben wir uns auf der Geburtstagsfeier meines Vaters. Seine jüngere Frau ist die Schulfreundin meiner Frau. Das war echtes Schicksal. Ähnlich wie mit World of Sweets.

 

Auf dieser Feier scheint ja eine echte Glückssträhne angefangen zu haben. Schön! Wie sieht es denn in Sachen Süßigkeiten aus? Seid ihr euch in Sachen immer einig oder gibt es ab und zu Streit, welche Leckerei in den Einkaufswagen wandern sollen?

Also bei Süßigkeiten gibt es immer Streit. Ich liebe Lakritz über alles aber meine Frau mag es  so gar nicht. Ihr Herz schlägt eher für Nougat und Marzipan. Aber ganz ehrlich? Eigentlich bin ich ganz froh, dass unsere Geschmäcker so auseinander gehen.  So klaut der eine dem anderen wenigstens Nichts weg. Mehr Lakritz für mich! image

 

Vor gar nicht all zu langer Zeit war Valentinstag. Wir sind neugierig: Was schenkt man Jemandem, der im Süßigkeitenparadies arbeitet? Etwas Süßes oder doch lieben Blumen?

 

Blumen bekommet meine Frau  sowieso jeden Sonntag. Da muss ich mir zum Valentinstag doch etwas außergewöhnlicheres ausdenken. Natürlich stehen Süßigkeiten auch ganz oben auf meiner Geschenkeliste.

 

Jeden Sonntag Blumen? Wir sind beeindruckt! Da hat deine Frau ja einen echten Glücksgriff gemacht. Aber zurück zu World of Sweets und deiner Arbeit dort: Kannst du uns spontan 3 Dinge nennen, die dir bei deiner Arbeit in der Welt der süßen Versuchung am besten gefallen?

Als Erstes wäre da wohl die viel Zahl an Produkten, besonders aus die aus anderen Länder, zu nennen. Das macht die Arbeit aufregend und abwechslungsreich.

Dann natürlich die Kollegen! Wir sind echt ein super Haufen.

 

Und zu guter Letzt natürlich die Arbeit an sich. Es macht jeden Tag aufs Neue riesigen Spaß

 

Das klingt, als ob du echt zufrieden wärst. Im Gegenzug aber dennoch die Frage, gibt es etwas was du nicht so gern machst und was du gern mal auf die lange Bank schiebst?

Also im Job gibt es eigentlich wirklich Nichts.  Privat sieht es da schon anders aus. Ich hasse Papierkram ;-) Wirklich!

 

Wer nicht? Da bist du ganz sicher in guter Gesellschaft. Sicherlich brauchst du auch ab und zu Urlaub von dem ganzen schlimmen Papierkram  In welche Teile der Welt verschlägt es euch am liebsten?

 

In diesem Jahr sind wir uns noch nicht sicher, wo es hingehen soll. Letztes Jahr waren wir auf Kreta. Das war sehr schön. Der passende Plan für dieses Jahr fehlt leider noch. Ich würde ja schrecklich gern einmal in die USA reisen, aber das sprengt im Moment noch unsere Urlaubskasse.

 

Na dann drücken wir die Daumen, dass sich dein USA Reisewunsch irgendwann erfüllt. Dann wollen wir dich auch nicht weiter von der Arbeit abhalten. Haben wir noch eine wichtige Frage vergessen? Gibt es noch etwas was du uns gern erzählen möchtest?

Eigentlich ist alles soweit gesagt. Naja eins möchte ich noch einmal sagen: Ich arbeite sehr gerne bei WOS arbeite, aber wer würde nicht gern im Süßigkeiten Paradies arbeiten.

 

Wahre Worte. Vielen Dank für das Interview lieber Patrick.

Gern geschehen. Es hat ja auch wirklich Spaß gemacht.


Inside World of Sweets–Doris Schulze

Autor: Sophie Havkost am 20. Juli 2011

Es ist mal wieder Zeit für den Blick hinter die Kulissen. Spannende Geschichten aus der Welt der Süßigkeiten, die geheimsten Geheimnisse und spektakuläres Insiderwissen wartet darauf von uns erfragt zu werden. Heute gibt uns Doris einen ganz besonderen Einblick in die Welt von World of Sweets. Im Interview mit Doris gehen wir den Dingen mal wieder etwas genauer auf den Grund.
(mehr …)