Karneval- ein buntes Fest voller Leckereien

Autor: Sophie am 16. Januar 2018

Bald kommt sie wieder, unsere 5. Jahreszeit. Die Kostüme werden angezogen, die Musik lautgedreht und das Essen bis auf den letzten Krümel vernascht. Endlich ist es wieder soweit und Karneval steht vor der Tür.
Doch genauso vielfältig wie die Kostüme, sind die Herkünfte vom Fest. Die Germanen wollten zum Beispiel die Geister und Dämonen des Winters durch Masken und laute Musik vertreiben. Den ältesten Brauch haben die römischen Herrscher und Diener im Altertum, welche für einen Tag ihre Kleidung und Arbeit tauschten. Für Christen hingegen ist es der letzte Tag vor der Fastenzeit, wo sie noch mal all das essen können, auf das sie die nächsten 40 Tage verzichten.
Für unsere heutigen Karnevaltraditionen haben wir also von allem etwas übernommen.

Die Musik, die Kostüme und das wohl wichtigste: die Süßigkeiten. Denn beim Karneval kommt jeder auf seinen Geschmack. Ob süße Lollis, bunte Fruchtgummis oder leckere Schokolade.

In unserer 5. Jahreszeit schlemmen wir so viel wie selten im Jahr. Allein beim Kölner Karnevalszug werden über 150 Tonne Süßigkeiten von den Umzugswagen geworfen. Auch auf privaten Feiern, im Kindergarten und auf der Arbeit werden Süßigkeiten über Süßigkeiten gekauft und natürlich gegessen. Denn was ist schon ein Fest ohne unsere süßen Schleckereien? 

Doch diese sind ebenso als Kostüminspiration perfekt. Für eine ganze Verkleidung, als zum Beispiel ein m&m, oder auch für ein Accessoire, durch z.B. eine Milka-Tasche.
Etwas Passendes zu seiner Lieblings Süßigkeit findet jeder.

Wenn ihr also noch auf der Suche nach den perfekten Süßwaren für eure Feier seid, haben wir das ideale Sortiment für euch. Von Klassikern wie Haribo Gummibärchen, nimm2 Lachgummis und Toblerone über Party Must-Haves wie Schleckerpulverstangen, Cool Music Drops und Herzlollies bis zu außergewöhnlichem wie Visal Football Gum, Carletti Big Ben und Fini Burger.

Bei World of Sweets findet man was für jeden Geschmack

 


DIY – Tierisch süße Geschenkverpackung zu Weihnachten.

Autor: Sophie am 20. Dezember 2017

Mit schnellen Schritten kommt Weihnachten auf uns zu! Habt ihr schon all eure Süßigkeiten beisammen und noch keine Idee, wie ihr die Leckereien schnell und gekonnt in Szene setzt oder verschenken könnt? Wir sind einfach selbst kreativ geworden und haben diese super niedliche Geschenkverpackung gebastelt.  Mit einem kleinen Budget und ein paar einfachen Handgriffen gelingt eine hübsche Weihnachts-Überraschung. Ihr könnt das Rentier mit Pralinen, Lakritz oder anderen weihnachtlichen Snacks füttern. Wir sind uns sicher, dass das süße Tierchen ein Hingucker auf jeder Weihnachtsfeier wird. Aber Vorsicht: Suchtgefahr!

Es braucht nicht viel und das meiste bekommt ihr in einem gut sortierten Bastelladen.

Folgendes wird benötigt:

  • 1 Bonboniere
  • 1 DIN A4 Blatt braune Pappe
  • 2 Wackelaugen
  • Biegeplüsch in Braun und Rot
  • Geschenkband
  • Schere & Bleistift
  • Heißklebepistole

Zuerst schneidet ihr aus der Pappe, je nach Glasform, einen Streifen oder Kreis und klebt diesen um oder auf das Glas. Anschließend gebt ihr eurem Rentier ein Gesicht. Ihr klebt die süßen Wackelaugen auf und formt aus dem roten Biegeplüsch eine Rolle und formt somit die Nase. Dann könnt ihr den Deckel mit Plüsch oder hübschen Bändern verzieren und fixiert diese mit Kleber, sodass ihr das Glas unbeschädigt auf- und zuschrauben könnt. Jetzt könnt ihr aus dem braunen Plüsch kleine Geweihe formen und klebt diese auf die Oberseite des Deckels und et voilà – fertig ist das zuckersüße Rentier. Zum Schluss müsst ihr das Tierchen nur noch mit euren Naschereien füttern und in die leuchtenden Augen der beschenkten Person schauen.

Wir wünschen euch allen ein frohes Weihnachtsfest, besinnliche Stunden mit euren Liebsten und einen guten Rutsch in das neue Jahr 2018.

 


Vegan, glutenfrei und laktosefrei – nicht nur ein Trend

Autor: Sophie am 26. September 2017

Mittlerweile sind es immer mehr Menschen, die sich dazu entscheiden vegan oder- und glutenfrei zu leben oder leben zu müssen. Vor allem in der kommenden Weihnachtszeit kann das eine ziemliche Herausforderung sein, tolle Leckereien zu finden.

Warum Vegan? Veganismus ist eine Lebens- und Ernährungsweise, bei der die Menschen alle tierischen Lebensmittel meiden. Ethisch motivierte Veganer achten zumeist auch bei Kleidung auf deren Ursprung, dass die Produkte frei von Tierversuchen sind.

Was genau ist überhaupt Gluten? Gluten wird im Volksmund auch Kleber- oder Getreideeiweiß genannt. Diese Eiweiße sorgen beim Backen für eine lockere Struktur des Teigs und werden häufig auch als Bindemittel eingesetzt. Bei Menschen mit Gluten-Unverträglichkeit oder Zöliakie lösen sie gesundheitliche Beschwerden aus. Für Gesunde sind sie dagegen ungefährlich. Glutenfreie Lebensmittel enthalten diesen Stoff nicht.

Milchprodukte – aber bitte ohne Laktose! Bei einer Laktoseintoleranz wird der mit der Nahrung aufgenommene Milchzucker als Folge fehlender oder verminderter Produktion des Verdauungsenzyms Laktase nicht oder unvollständig gespalten. Etwa 75% der erwachsenen Weltbevölkerung hat eine Laktoseintoleranz.

Nach dieser kurzen Einführung können Sie aufatmen, denn wir bei World of Sweets haben ein breitgefächertes Sortiment, sodass jeder auf seine Kosten kommt. Es ist gar nicht so einfach im Alltag glutenfreie Kekse, laktosefreie Schokolade oder vegane Fruchtgummis zu finden. Entweder sind diese Produkte nicht in jedem Geschäft zu erhalten, recht kostspielig oder entsprechen am Ende doch nicht unseren Erwartungen.
Zum Glück haben wir dieses Thema nicht vernachlässigt und legen Wert auf eine große Auswahl wie z. B. Lebkuchen, Marmeladen, Fruchtgummis, Keksen, Schokolade und vieles mehr.
Nutzen Sie ganz einfach auf unserem Online Shop die Filterfunktion, damit ersparen Sie sich das Durchlesen jeder Zutatenliste. Viel Spaß beim Stöbern!


Süß und saftig – Marzipan

Autor: Sophie am 30. November 2015

Es gehört zu Weihnachten wie Lebkuchen, würzig schokolierte Mandeln oder Printen: Marzipan.

Sowohl in Lübeck als auch in Königsberg existiert die Legende, dass Marzipan zu Beginn des 15. Jahrhunderts nach einer Hungersnot dort erfunden worden sei. Das ist jedoch relativ unwahrscheinlich, da die Hauptzutaten in der Epoche als sehr wertvoll und teuer galten. Vielmehr kam die süße Verführung aus gemahlenen Mandeln und Zucker im Mittelalter mit den Arabern nach Europa und wurde zuerst von Apothekern – mit Rosenwasser verfeinert – als Potenzmittel und Arznei gegen Verdauungsbeschwerden verkauft. Zudem erfreute sich die Leckerei als Konfekt im europäischen Adel großer Beliebtheit.

Einer der bekanntesten Hersteller in Deutschland sitzt im hohen Norden – das Lübecker Familienunternehmen Niederegger. Der Klassiker schlechthin ist das in rote Folie gewickelte „Schwarzbrot“ – mit einem Überzug aus Zartbitter-Schokolade –, das seit Generationen unter dem Weihnachtsbaum verschenkt und genossen wird. Aber auch die mundgerechten Marzipankartoffeln und geschmackvollen Pralinen sind zu den Feiertagen eine willkommene Nascherei. Im Zusammenspiel mit aromatischem Nougat macht der Leckerbissen auch in raffinierten Pasteten-Kreationen eine gute Figur, und verwöhnt Genießer als feine Geschmackskomponente in Getränken wie Tee, Kakao und Kaffee.

Aber nicht jedes Marzipan ist gleich – so wird für die genaue Bezeichnung nach dem Mischverhältnis von Rohmasse und Zucker unterschieden. Für die Rohmasse selbst werden zwei Teile gemahlene Mandeln und ein Teil Zucker erhitzt und dabei gerührt. Gewöhnliches Marzipan enthält 50% Rohmasse und 50% Zuckerzusatz, während Edelmarzipan im Verhältnis 70/30 hergestellt wird. Lübecker Edelmarzipan ist eine geschützte Herkunftsbezeichnung und wird in Lübeck und Umgebung im Verhältnis 90% zu 10% produziert. Grünes Marzipan hingegen wird unter Beigabe von Pistazien hergestellt und ist ein typisches Merkmal für die beliebten Mozartkugeln von Reber.

Das Gute an Marzipan: Es ist keine saisonale Süßigkeit, sondern das gesamte Jahr über erhältlich und stellt dank seiner gut formbaren Konsistenz die Grundlage für allerlei Figuren und leckere Nachbildungen, wie zum Beispiel die süßen Geschenkideen von Odenwälder Marzipan.


Der Sommer wird gelb.

Autor: Sophie am 8. Juli 2015

Der Sommer steht dieses Jahr ganz im Zeichen der Minions. Die knuffigen Helden aus dem gleichnamigen Kino-Streifen haben sich über drei Filme hinweg in die Herzen der Menschen gebrabbelt und gekichert – aber auch die Welt der Süßwaren haben sie erobert. Ob als Kekse, Fruchtgummi oder Getränk: Die drolligen Gefährten sind in diesen Monate kaum wegzudenken. Dabei zeichnet sie neben ihren quirligen Persönlichkeiten vor allem eines aus: Sie sind gelb.

Die Farbe Gelb dem Sommer zuzuordnen, ist gar nicht so abwegig. Sonne, Obst, Blumen und die Mode – überall dort ist die „Trendfarbe“ anzutreffen. Deshalb haben wir bei World of Sweets einen Blick in unser Sortiment geworfen, um auf den Zug mit aufzuspringen und leckere gelbe Naschalternativen zu Schokolade für Euch bereitzustellen.

In den heißen Monaten ist insbesondere eines stets willkommen: Erfrischung. Kaum eine Frucht kann das besser als spritzige Zitrone; und dabei ist sie auch noch herrlich gelb. Vor allem als Bonbon präsentiert sie sich in süß und sauer, pur oder mit Kräutern, zum Lutschen, Kauen oder auf der Zunge sprudeln. Auch als Jelly Belly oder Marshmallow von Rocky Mountain ist die vielseitige Zitrusfrucht nicht zu verachten.

Mit den Temperaturen steigt die Geselligkeit und so gibt es bei Treffen mit Freunden im Park oder ausgedehnten Gartenpartys genügend Gelegenheiten, Deinen Gaumen mit zitronigen Noten zu überraschen. So kommt der Wackelpudding von Jell-O bestimmt gut an – Insider flüstern, dass man er auch zum „Drink“ umfunktioniert werden kann. Auch sonst hat die Frucht in punkto Getränke einiges zu bieten und selbst Keksliebhaber kommen nicht zu kurz.

Die gelbe Lieblingsfrucht der Minions haben wir natürlich nicht vergessen: BANANAAAA! Als softe Casali Schoko-Bananen mit Schokoladen-Ummantelung, kühler Frühstücksdrink von Kaba oder Lolli mit Gruselfaktor bietet das krumme Obst Euch vollmundiges Naschvernügen.

Bei so viel fruchtig-gelber Auswahl kann der Sommer ruhig kommen.