Süß und saftig – Marzipan

Autor: Jasmin am 30. November 2015

Es gehört zu Weihnachten wie Lebkuchen, würzig schokolierte Mandeln oder Printen: Marzipan.

Sowohl in Lübeck als auch in Königsberg existiert die Legende, dass Marzipan zu Beginn des 15. Jahrhunderts nach einer Hungersnot dort erfunden worden sei. Das ist jedoch relativ unwahrscheinlich, da die Hauptzutaten in der Epoche als sehr wertvoll und teuer galten. Vielmehr kam die süße Verführung aus gemahlenen Mandeln und Zucker im Mittelalter mit den Arabern nach Europa und wurde zuerst von Apothekern – mit Rosenwasser verfeinert – als Potenzmittel und Arznei gegen Verdauungsbeschwerden verkauft. Zudem erfreute sich die Leckerei als Konfekt im europäischen Adel großer Beliebtheit.

Einer der bekanntesten Hersteller in Deutschland sitzt im hohen Norden – das Lübecker Familienunternehmen Niederegger. Der Klassiker schlechthin ist das in rote Folie gewickelte „Schwarzbrot“ – mit einem Überzug aus Zartbitter-Schokolade –, das seit Generationen unter dem Weihnachtsbaum verschenkt und genossen wird. Aber auch die mundgerechten Marzipankartoffeln und geschmackvollen Pralinen sind zu den Feiertagen eine willkommene Nascherei. Im Zusammenspiel mit aromatischem Nougat macht der Leckerbissen auch in raffinierten Pasteten-Kreationen eine gute Figur, und verwöhnt Genießer als feine Geschmackskomponente in Getränken wie Tee, Kakao und Kaffee.

Aber nicht jedes Marzipan ist gleich – so wird für die genaue Bezeichnung nach dem Mischverhältnis von Rohmasse und Zucker unterschieden. Für die Rohmasse selbst werden zwei Teile gemahlene Mandeln und ein Teil Zucker erhitzt und dabei gerührt. Gewöhnliches Marzipan enthält 50% Rohmasse und 50% Zuckerzusatz, während Edelmarzipan im Verhältnis 70/30 hergestellt wird. Lübecker Edelmarzipan ist eine geschützte Herkunftsbezeichnung und wird in Lübeck und Umgebung im Verhältnis 90% zu 10% produziert. Grünes Marzipan hingegen wird unter Beigabe von Pistazien hergestellt und ist ein typisches Merkmal für die beliebten Mozartkugeln von Reber.

Das Gute an Marzipan: Es ist keine saisonale Süßigkeit, sondern das gesamte Jahr über erhältlich und stellt dank seiner gut formbaren Konsistenz die Grundlage für allerlei Figuren und leckere Nachbildungen, wie zum Beispiel die süßen Geschenkideen von Odenwälder Marzipan.


Instant-Wissen: Milka

Autor: Jasmin am 20. Januar 2014

Der Markenname Milka geht auf die Bestandteile Milch + Kakao zurück – abgekürzt Milka. Diese Marke gibt es übrigens seit 1901.


Instant-Wissen: Espresso

Autor: Jasmin am 30. Oktober 2013

Der Begriff „Espresso“ hat nichts mit Schnelligkeit („Express“) zu tun. Es geht also nicht um einen schnell zubereiteten Kaffee.

 

Aus dem Italienischen übersetzt bedeutet er nämlich „ausdrücklich“. Das geht auf die Anfänge der Mailänder Kaffeekultur zurück. Da der Kaffee „ausdrücklich“ und eigens für einen einzelnen Gast zubereitet wurde, setzte sich dieser Begriff durch.

 

Ach ja: Wer auf den klassischen Espresso-Genuss setzt, findet in unserem die ganze Produktpalette von Nescafé Dolce Gusto.

 


Instant-Wissen: Latte Macchiato

Autor: Jasmin am 28. Oktober 2013

 

„Latte macchiato“ bedeutet „gefleckte Milch“ und wird so ausgesprochen: [‚latːe maˈkjaːto] [latte mackijato]

 

 


Instant-Wissen: Heute ist Freitag, der 13.

Autor: Jasmin am 13. September 2013

Unbenannt-1

Es gibt mindestens 1 und maximal 3 Freitage im Jahr, die auf einen 13. fallen. Menschen, die Angst vor diesem Tag haben, leiden unter der sogenannten Paraskavedekatriaphobie.

 

Und hier findest Du übrigens schaurig-leckere Süßigkeiten rund um den Gruselspaß: *klick*